Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rödern

n Radeburg, Lkr. Meißen

Verfassung

Landgemeinde
1950: gebildet aus Niederrödern und Oberrödern
1994: Zusammenschluss mit Kalkreuth (1), Ebersbach (6), Bieberach und Freitelsdorf-Cunnersdorf zu Ebersbach (6)

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1950: 988, 1964: 777, 1990: 548,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

2001 Kirchgemeinde Rödern, SK von Radeburg

Ortsnamenformen


Literatur

  • HONB, II 295
  • BKD Sa, 37, 261-281
  • Dehio Sa, I 756-757

51.23888889 13.7

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas