Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Röhrsdorf (2)

nw Königsbrück, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Königsbrück

Ortsadel, Herrengüter
1458 : Rittersitz
1465 : Vorwerk
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gelängeflur mit Gutsblöcken, 649 ha

Bevölkerung

1551: 17 besessene(r) Mann, 22 Inwohner, 1764: 5 besessene(r) Mann, 11 Häusler, 5 Hufen je 12 Scheffel, 1834: 141, 1871: 162, 1890: 182, 1910: 159, 1925: 178, 1939: 211, 1946: 252, 1950: 271, 1964: 247, 1990: 196,

1925: Ev.-luth. 174, 1925: Kath. 4,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Röhrsdorf, 1696: Rittergut Röhrsdorf, 1764: Rittergut Röhrsdorf,

Kirchliche Organisation:

nach Krakau gepfarrt 1540 u. 1930, seit 1938 nach Königsbrück - 2001 zu Kirchgemeinde Königsbrück

Ortsnamenformen

1376: Rudigersdorph , 1406: Rudegerstorff , 1420: Rudigistorff , 1465: Rurstorff , 1555/56: Rugerßdorff , 1580: Dorenn Rurßdorff (HOV) , 1612: Rrsdorff , 1648: Rörsdorff , 1791: Rhrsdorf, bey Knigsbrck , 1875: Röhrsdorf b. Königsbrück ,

Literatur

  • HONB, II 300
  • BKD Sa, 35, 301-308

51.29638889 13.82611111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas