Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rüssen

s Zwenkau, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Döhlen (6)
1957: vereinigt mit Kleinstorkwitz zu Rüssen-Kleinstorkwitz
1996: gehörig zu Zwenkau

Ortsadel, Herrengüter
1266 : Herrensitz (Zuweisung fraglich)

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, gewannähnliche Streifenflur, 178 ha

Bevölkerung

1548/51: 21 besessene(r) Mann, 9 Inwohner, 21 Hufen, 1764: 21 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 17½ Hufen je 12 Acker, 1834: 177, 1871: 149, 1890: 175, 1910: 226, 1925: 312, 1939: 316, 1946: 377, 1950: 415,

1925: Ev.-luth. 301, 1925: Ref. 2, 1925: andere 9,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Groitzsch, 1590: Amtsdorf , 1700: Amtsdorf , 1748: Rittergut Wiederau,

Kirchliche Organisation:

nach Zwenkau gepfarrt 1548, nach Imnitz 1562 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Wiederau

Ortsnamenformen

1266: Burchardus de Rssin , 1310: Russin , 1467: Rssen , 1497: Roßwyn (HOV) , 1548: Rüssenn , 1562: Rossen , 1578: Rissen , 1791: Rßen ,

Literatur


51.18888889 12.30694444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas