Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rützengrün

ö Auerbach, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1992: eingemeindet nach Rodewisch

Ortsadel, Herrengüter
1696 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 519 ha

Bevölkerung

1551: 18 besessene(r) Mann, 8 Inwohner, 1764: 19 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 22 Häusler, 3½ Hufen je 30 Scheffel, 1834: 460, 1871: 524, 1890: 578, 1910: 703, 1925: 680, 1939: 595, 1946: 598, 1950: 621, 1964: 503, 1990: 338,

1925: Kath. 14, 1925: andere 52, 1925: Ev.-luth. 614,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Auerbach, 1764: Rittergut Rützengrün, 1764: Anteil Rittergut Sorga, 1764: Anteil Rittergut Auerbach untern Teils,

Kirchliche Organisation:

nach Auerbach gepfarrt 1578 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Rodewisch

Ortsnamenformen

1411: Ruczengrune , 1450: Riczengrune , 1455: Rutzengrune , 1460: Riczengrün, Ruczengrun , 1533: Rötzengrün (Leisering (Stützengrün)) , 1542: Rützengruenn , 1578: Rützengrün ,

Literatur


50.51944444 12.43583333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas