Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rachlau (2) | Rachlow

sö Wittichenau, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936-1947: umbenannt in Wiesdorf , danach wieder Rachlau
1950: eingemeindet nach Hoske
1994: gehörig zu Wittichenau

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, gewannähnliche Streifenflur, 382 ha

Bevölkerung

1568: 11 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 1777: 12 besessene(r) Mann, 8 Häusler, 1825: 132, 1871: 148, 1885: 156, 1905: 159, 1925: 169, 1939: 189, 1946: 226,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1568: Standesherrschaft Hoyerswerda, 1777: Standesherrschaft Hoyerswerda,

Kirchliche Organisation:

römisch-katholisch nach Wittichenau gepfarrt [1540] u. 1925, ebenso 1997 (Bistum Görlitz). -- ev. nach Groß Särchen gepfarrt [1540] u. 1925 - 2004 zu Kirchgemeinde Groß Särchen (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1374/82: Rachelow , 1419: Rachlau , 1585: Rachla , 1635 (vor 1635): Rachlo , 1759: Rachlau , 1936 bis 1947: Wiesdorf ,

Literatur


51.35527778 14.27888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas