Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Radgendorf

nö Zittau, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1965: eingemeindet nach Eckartsberg (2)
1994: gehörig zu Mittelherwigsdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Großblockflur, 163 ha

Bevölkerung

1777: 6 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 17 Häusler, 1834: 207, 1871: 201, 1890: 187, 1910: 182, 1925: 187, 1939: 203, 1946: 225, 1950: 234, 1964: 200,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 176, 1925: Kath. 8, 1925: andere 3,

Grundherrschaft

1563: Rat zu Zittau, 1563: Landvogtei Bautzen, 1777: Rat zu Zittau, 1777: Landvogtei Bautzen,

Kirchliche Organisation:

nach Zittau gepfarrt [1521] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Zittau

Ortsnamenformen

1391: Radeckindorf , 1415: Ratchindorf , 1524: Rattgenndorff , 1732: Ratgendorff , 1791: Rattgendorf , 1836: Radgendorf ,

Literatur


50.92138889 14.83861111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas