Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Ragewitz (2)

sw Riesa, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Bloßwitz
1994: gehörig zu Stauchitz

Ortsadel, Herrengüter
1266 : Herrensitz
1551 : Rittergut
1764 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gutsblöcke u. gewannähnliche Streifen, 260 ha

Bevölkerung

1551: 13 besessene(r) Mann, 31 Inwohner, 1764: 13 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 3½ Hufen je 18 Scheffel, 1834: 176, 1871: 176, 1890: 156, 1910: 189, 1925: 170, 1939: 211, 1946: 280,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 156, 1925: Kath. 2, 1925: andere 12,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Ragewitz, 1696: Rittergut Ragewitz, 1764: Rittergut Ragewitz,

Kirchliche Organisation:

nach Bloßwitz gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Bloßwitz-Mautitz

Ortsnamenformen

1266: Heinricus dictus de Roguiz (CDS II/4/411) , 1287: Rogewitz , 1334: Rogewicz (RDMM 380) , 1378: Ragewicz , 1444: Rogewitz , 1485: Ragewitz , 1875: Ragewitz b. Mügeln ,

Literatur

  • HONB, II 248
  • BKD Sa, 27/28, 267-268
  • Dehio Sa, I 811

51.26611111 13.23777778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas