Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rauschwitz

s Elstra, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Gödlau und Kindisch eingemeindet
1994: eingemeindet nach Elstra

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gelängeflur, 283 ha

Bevölkerung

1803: 13 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 17 Häusler, 1834: 232, 1871: 317, 1890: 333, 1910: 429, 1925: 401, 1939: 394, 1946: 534, 1950: 1131, 1964: 918, 1990: 764,

1925: Ev.-luth. 401,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1777: Rittergut Elstra,

Kirchliche Organisation:

nach Elstra gepfarrt [1559] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Elstra-Prietitz. -- römisch-katholisch nach Ostro gepfarrt 1875

Ortsnamenformen

1312: Ruschewicz , 1419: Ruschewitz , 1433: Rawschewicz , 1519: Ruschewitz , 1559: Rabuschwiz (HOV) , 1658: Rauschwitz , 1721: Rauschitz (HOV) ,

Literatur


51.19861111 14.13416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas