Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Reichenbrand

w Chemnitz, Kreisfr. Stadt Chemnitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1922: eingemeindet nach Siegmar
1935: gehörig zu Siegmar-Schönau
1950: gehörig zu Chemnitz

Ortsadel, Herrengüter
1223 bzw. 1240 : Herrensitz
1696 : Rittergut
1764 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 390 ha

Bevölkerung

1551: 28 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 58 Inwohner, 4¼ Hufen, 1764: 18 besessene(r) Mann, 63 Häusler, 8 5/8 Hufen je 12-15 Scheffel, 1834: 1305, 1871: 2271, 1890: 2917, 1910: 4087,

1925: Ev.-luth. 8793, 1925: Ref. 3, 1925: Kath. 202, 1925: Juden 17, 1925: andere 1004,

Grundherrschaft

1548: Anteil Amtsdorf , 1551: Anteil Rittergut Limbach, 1590: Anteil Amtsdorf , 1696: Anteil Rittergut Reichenbrand, 1764: Anteil Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Reichenbrand,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Chemnitz, sedes Chemnitz/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 (Kirchgemeinde heißt seit 1929 Siegmar) - 2001 Johannes-Kirchgemeinde Chemnitz-Reichenbrand; eingepfarrt Grüna 1539 u. 1840, bis 1894, Siegmar 1539 u. 1930, Stelzendorf seit 1925; FilK Mittelbach 1539 u. 1840, bis 1889

Ortsnamenformen

1223 (F 1244): Rudolfus de Brande , 1240: Rudolfus de Brande , 1263: zum Brandt , 1375: Rychenbrand , 1396: Reychenbrand , 1442: czu Brande , 1493: Reichenbrant , 1548: Reichenbrand , 1570: Reicher brant , 1875: Reichenbrand ,

Literatur

  • HONB, I 105 (Brand, Reichen-)
  • BKD Sa, 7, 54
  • Dehio Sa, II 153-154
  • Grünberg, I 613-614

50.80805556 12.82694444

Karte

14080