Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Reinhardtsdorf

sö Bad Schandau, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1940: Ortsteil Krippengrund umgegliedert nach Krippen
1973: vereinigt mit Kleingießhübel und Schöna (2) zu Reinhardtsdorf-Schöna

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 670 ha

Bevölkerung

1548/51: 28 besessene(r) Mann, 35 Inwohner, 11½ Hufen, 1764: 28 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 20 Häusler, 11½ Hufen je ca. 40 Scheffel, 1834: 710, 1871: 1186, 1890: 1278, 1910: 1182, 1925: 1259, 1939: 1203, 1946: 1322, 1950: 1325, 1964: 1173,

1834: Kath. 8, 1925: Ev.-luth. 1222, 1925: Kath. 12, 1925: andere 25,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1548: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Reinhardtsdorf, SK von Bad Schandau-Porschdorf; eingepfarrt Ostrau u. Postelwitz bis 1545, Kleingießhübel, Krippen u. Schöna 1539 u. 1930; Nebenkirche (Kapelle) Krippen 1555, 1620 u. 1930

Ortsnamenformen

1368: Rynhardivilla, Raynhardivilla , 1379: Reynhardsdorf , 1414: Reynsdorff , 1445/47: Reymerstorff , 1559: Rennersdorff , 1600 (um 1600): Reineßdorff , 1647: Rönnerßdorff (HOV) , 1791: Reinhardtsdorf ,

Literatur

  • HONB, II 274
  • BKD Sa, 1, 77-78
  • Dehio Sa, I 750
  • Grünberg, I 551-552

50.89 14.19555556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas