Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Reppnitz

sö Meißen, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Ortsteil von Gruben
1920: nach Umbenennung der Landgemeinde gehörig zu Scharfenberg (1)
1999: gehörig zu Klipphausen

Ortsadel, Herrengüter
1456 : Vorwerk
1723 : Vorwerk
1875 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Gutsblockflur, mit Gruben 220 ha

Bevölkerung

1551: 2 besessene(r) Mann, 9 Häusler, 1764: mit Gruben 18 Gärtner, 48 Häusler, 1834: 67, 1871: 55, 1890: 66,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

: s. Reppina,

Kirchliche Organisation:

wie Reppina

Ortsnamenformen

1227: Repniz , 1366: Repnicz , 1428: Repenitz , 1457: Ripenitz (HOV) , 1543: Repnitz ,

Literatur


51.12111111 13.51

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas