Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Riegel | Roholń

ö Hoyerswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1938: Scheibe (1) eingemeindet
1978: eingemeindet nach Weißkollm
1994: gehörig zu Lohsa


ältere Verfassungsverhältnisse
1568 : Hammerwerk
1791 : accisbare Stadt
18. Jh. : Städtlein

Ortsadel, Herrengüter
1744 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

lockeres Straßendorf, Block- u. Streifenflur, 133 ha

Bevölkerung

1568: 1 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 1777: 1 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 7 Häusler, 1825: 72, 1871: 97, 1885: 92, 1905: 71, 1925: 67, 1939: 95, 1946: 131, 1950: 123, 1964: 122,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1568: Standesherrschaft Hoyerswerda, 1777: Standesherrschaft Hoyerswerda,

Kirchliche Organisation:

nach Hoyerswerda gepfarrt [1540] u. 1925 - 2004 zu Johannes-Kirchgemeinde Hoyerswerda (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1537: die Heyde am Rigell , 1568: Rügel , 1612: Riegel , 1791: Reigel oder Rgel ,

Literatur


51.43416667 14.3575

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas