Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rochlitz (1) | Stadt

s Grimma, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Stadt
1950: Poppitz (4) eingemeindet
1994: Noßwitz (2) und Penna eingemeindet
1994: Ortsteil Zaßnitz zugeordnet von Steudten (2)
1995: Breitenborn eingemeindet


ältere Verfassungsverhältnisse
1009 : urbs
1017 : burgwardum
1046 : burchwardum
1208 : Burggraf
1209 : Bgm.
1290 : castrum
1336 : hus unde stat mit dem closter und der brobstey zcu Czillein
1486 : Stadt
1791 : accisbare Stadt

Ortsadel, Herrengüter
1198 : Herrensitz
1445/47 : Rittersitz
1875 : Schloss (exemtes Grundstück)

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Köselich, Weischütz

Siedlungsform und Gemarkung

planmäßige Stadtanlage, Block- u. Streifenflur, 518 ha

Bevölkerung

1548/51: 386 besessene(r) Bürger, 21 unbesessene(r) Bürger, 29 Pfahlbürger, 70 Inwohner in der Stadt, 50 Häusler, 27 Inwohner in der Vorstadt, 1748: 367 besessene(r) Bürger, 32 Hufen, 64 Häusler in der Vorstadt, 1834: 3828, 1871: 5368, 1890: 6186, 1910: 6363, 1925: 6218, 1939: 6154, 1946: 7872, 1950: 7893, 1964: 8051, 1990: 7622, 2000: 7789,

1834: Kath. 10, 1834: Ref. 2, 1925: Ref. 9, 1925: Kath. 109, 1925: andere 265, 1925: Ev.-luth. 5835,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rat der Stadt , 1548: Anteil amtsunmittelbar Vorstadt, 1548: Anteil Pfarre Rochlitz, 1748: Anteil amtsunmittelbar Vorstadt, 1764: Rat der Stadt ,

Kirchliche Organisation:

1186: ecclesia (St. Petri)
1205: parrochia in R.
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Rochlitz/Mr) /
Pfarrkirche(n) St. Petri mit Filial Kunigundenkirche 1548 u. 1940 - 2001 St. Kunigunden-St. Petri-Kirchgemeinde mit SK Königsfeld; eingepfarrt Doberenz, Noßwitz, Köttwitzsch, Poppitz, Sörnzig, Stollsdorf u. Weiditz 1580 u. 1930, Carsdorf 1580 u. 1840, bis 1922, Zaßnitz Anteil 1752, ganz seit 1928. -- 2002 römisch-katholisch FilK von Wechselburg

Ortsnamenformen

995: (ripa) Rochilinze (CDS I/1/46 (ältere Dat.: 996)) , (1009) [1012/18]: Rochelenzi (Thietm. VI. 53.) , 1017 (ad a. 1017): Rochelinti (Thietm. VIII. 20.) , 1068: Rochlezi (CDS I/1/136) , 1168: Rochelez (CDS I/2/355) , 1198: Heinricus de Rocheliz (CDS I/3/31) , 1208: Heinricus burgravius de Rochelez (CDS I/3/124) , 1290: Rochelizc (UBA 336) , 1445/47: Hans Stoghusen zu Rochlicz (Ebm. II. 10. 18.) , 1485: Rochlitz (Leipziger Teilung I) ,

Literatur

  • HONB, II 291
  • HSt Sa, 303-306
  • BKD Sa, 14, 54-78
  • Dehio Sa, II 850-860; II 861 (Rochlitzer Berg)
  • DStB, II 198-200
  • LexStWapp, 370-371
  • Grünberg, I 559-562
  • Helbig, 87, 239, 287

51.04583333 12.80305556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas