Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rodau

sö Mühltroff, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: Demeusel eingemeindet
1999: Zusammenschluss mit Rößnitz, Schneckengrün und Leubnitz (2) zu Leubnitz (2)
01.01.2011: gehörig zu Rosenbach/Vogtl.*

Ortsadel, Herrengüter
1224 : Herrensitz
1418 : Vorwerk
1428 : Rittersitz
1466 : Rittersitz u. Vorwerk
1606 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 871 ha

Bevölkerung

1557: 48 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 21 Inwohner, 1764: 40 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 12 Häusler, 18 1/5 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 558, 1871: 543, 1890: 472, 1910: 388, 1925: 419, 1939: 409, 1946: 523, 1950: 476, 1964: 487, 1990: 495,

1925: Ev.-luth. 418, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1583: Amtsdorf , 1583: Anteil Rittergut Leubnitz, 1583: Anteil Rittergut Rößnitz, 1583: Anteil Rittergut Reuth, 1764: Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Leubnitz, 1764: Anteil Rittergut Rößnitz, 1764: Anteil Rittergut Reuth,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Rodau (Archidiakonat Propstei Zeitz, Sprengel Plauen/Nb) /

FilK von Leubnitz 1578, Pfarrkirche(n) seit 1613, ebenso 1940 - 2001 Kirchgemeinde Rodau, SK von Leubnitz; eingepfarrt Kornbach u. Tobertitz 1578 u. 1930, Demeusel u. Schönberg seit 1613, ebenso 1930

Ortsnamenformen

1224: Cunrad von Rode , 1244: Rode (PN) , 1418: zum Rod, zum Rode , 1428: Jan Roder czum Rode , 1495: Roden , 1533: nach, aufs Rode , 1557: Röde , 1583: Rodaw , 1597: Roda ,

Literatur

  • HONB, II 294
  • BKD Sa, 11, 74
  • Dehio Sa, II 862
  • Grünberg, I 563-564
  • Helbig, 262

50.50638889 11.98888889

Karte

20099