Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Roitzsch (3)

nw Torgau, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (und Gutsbezirk, 1895)
1974: eingemeindet nach Trossin

Ortsadel, Herrengüter
1696 : Rittergut
1747 : Rittergut
1816 : Rittergut
1880 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Liehmena

Siedlungsform und Gemarkung

Gassengruppendorf, Gewann- u. Gutsblockflur, 380 ha

Bevölkerung

1551: 12 besessene(r) Mann, 14 Gärtner, 20 Inwohner, 32 Hufen, 1747: 14 besessene(r) Mann, 221 Gärtner, 5 Häusler, 14 1/4 Hufen, 1818: 417, 1880: 599 (Dorf) u. 33 (Rg.), 1895: 552 (Dorf) u. 32 (Rg.), 1910: 549, 1925: 541, 1939: 556, 1946: 877, 1950: 828, 1964: 700,

1925: Ev.-uniert 531, 1925: andere 2, 1925: Kath. 6,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

1378: castrum Torgau , 1551: Amt Torgau , 1606: Amt Torgau , 1747: Amt Torgau , 1816: Kreis Torgau , 1880: Kreis Torgau , 1952 (25.7.): Landkreis Torgau , 1952 (4.12.): Landkreis Eilenburg , 1953 (1.4.): Landkreis Torgau , 1994: Landkreis Torgau-Oschatz , 2008: Landkreis Nordsachsen ,

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1747: Rittergut Roitzsch,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Trossin (Archidiakonat Domdekanat, sedes Torgau/Mn) /

FilK von Trossin 1529, 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Roitzsch (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1223: Rodhewicz , 1350: Rotschwicz (LBFS 34) , 1361: Rczewicz , 1378: Rocsch(e)wicz, Rcswicz (RDMM 241) , 1406: Roczschewitz, Raczschewicz , 1529: Roetzsch , 1551: Rotzsch (LSR 340) , 1575: Rotz, Rotzsch , 1791: Roitzsch ,

Literatur

  • HONB, II 302
  • BKD ProvSa, 17, 70-73
  • Dehio Sa, II 993

51.59777778 12.80277778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas