Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rosenthal (1) († zeitweilige Wüstung)

sw Ostritz, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf > Ortswüstung auf Flur Hirschfelde, wiederbesiedelt: Dorf (1791) Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Hirschfelde


ältere Verfassungsverhältnisse
nach 1648 : wüst

Ortsadel, Herrengüter
1429 : Rittersitz
1440 : Vorwerk
1875 : Rittergut (ohne Gebäude)

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Waldhufenflur, 184 ha

Bevölkerung

1777: 8 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 28 Häusler, 1834: 396, 1871: 627, 1890: 519, 1910: 456, 1925: 467, 1939: 429, 1946: 658,

1834: Kath. 6, 1925: Ev.-luth. 371, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 28, 1925: andere 66,

Grundherrschaft

1595: Rat zu Zittau, 1777: Rat zu Zittau,

Kirchliche Organisation:

vor 1576 nach Burkersdorf gepfarrt (?), 1576 u. 1930 nach Hirschfelde

Ortsnamenformen

1368: Rosental , 1429: Rosinthal , 1648 (nach 1648): Rosen Thal, welches itzo wüste und unbewohnet stehet , 1791: Rosenthal , 1875: Rosenthal b. Zittau ,

Literatur


50.95361111 14.89361111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas