Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rostig

ö Großenhain, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1961: eingemeindet nach Weßnitz
1995: gehörig zu Großenhain

Ortsadel, Herrengüter
1282 : Herrensitz
1350 : allodium
1412 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gewannflur mit Blockgewannen u. Blöcken, 296 ha

Bevölkerung

1552: 18 besessene(r) Mann, 8 Inwohner, 1587: 9 3/8 Hufen, 1764: 18 besessene(r) Mann, 10½ Hufen je 10 Scheffel, 1834: 140, 1871: 158, 1890: 159, 1910: 142, 1925: 158, 1939: 151, 1946: 223, 1950: 208,

1925: Ev.-luth. 156, 1925: Kath. 1, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1552: Rittergut Kalkreuth, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Niederebersbach gepfarrt bis 1549, seitdem nach Reinersdorf, ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Reinersdorf

Ortsnamenformen

1282: Gunterus miles de Rodestok (Spazier 238) ,

Literatur


51.28222222 13.58694444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas