Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rothenfurth

n Freiberg, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Teichhäuser
1950: eingemeindet nach Großschirma

Siedlungsform und Gemarkung

einreihiges Waldhufendorf, Waldhufen, 346 ha

Bevölkerung

1551: 24 besessene(r) Mann, 16 Inwohner, 1764: 18 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 24 Häusler, 25½ Hufen je 16-17 Scheffel, 1834: 593, 1871: 755, 1890: 759, 1910: 604, 1925: 606, 1939: 563, 1946: 687,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 601, 1925: andere 5,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Bieberstein, 1696: Rittergut Bieberstein, 1764: Rittergut Bieberstein,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Großschirma (Archidiakonat Dompropstei, sedes Roßwein/Mn) /

FilK von Großschirma 1539 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Großschirma

Ortsnamenformen

1305: Rodynphurde , 1350: Rotenfurte , 1410: Rotinfort , 1499: Rothford (HOV) , 1555: Rothenfurth ,

Literatur

  • HONB, II 314
  • BKD Sa, 3, 117-118
  • Dehio Sa, II 367

50.96611111 13.31666667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas