Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rußdorf (2)

nw Werdau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Blankenhain
1994: gehörig zu Crimmitschau


ältere Verfassungsverhältnisse
1308 : Huz

Ortsadel, Herrengüter
1304 : Herrensitz
1606 : Rittergut
1820 : Vorwerk
1875 : Vorwerk (exemte Grundstücke)

Siedlungsform und Gemarkung

einseitiges Waldhufendorf mit Gutsblöcken, Waldhufen, 348 ha

Bevölkerung

1551: 14 bes M., 10 Inwohner, 1764: 12 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 11 Häusler, 4 1/3 Hufen, 1834: 199, 1871: 214, 1890: 212, 1910: 223, 1925: 224, 1939: 190, 1946: 308,

1925: Ev.-luth. 216, 1925: Kath. 1, 1925: andere 7,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Blankenhain, 1696: Rittergut Blankenhain, 1764: Rittergut Blankenhain,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Pleißenland/Nb) /

FilK von Blankenhain seit 1534, ebenso 1940

Ortsnamenformen

1230: Rulandistorff , 1304: Ericus de Rulandesdorf dictus de Ponicz , 1351: Rulandesdorf , 1372: Rulosdorff , 1398: Rulestorff , 1485 (um 1485): Rulstorff , 1530: Rühlßdorff, Ruhlstorff , 1551: Rudelstorf , 1606: Rußdorff , 1875: Rußdorf b. Crimmitschau ,

Literatur

  • HONB, II 325
  • HSt Sa, 312
  • BKD Sa, 12, 55
  • Dehio Sa, II 169
  • Grünberg, I 578
  • Helbig, 262

50.79416667 12.3075

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas