Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rugiswalde

sö Neustadt i. Sa., Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1973: eingemeindet nach Langburkersdorf
1994: gehörig zu Hohwald
01.08.2007: gehörig zu Neustadt i. Sa.

Ortsadel, Herrengüter
1452 : Vorwerk
1606 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 485 ha

Bevölkerung

1547/51: 20 besessene(r) Mann, 16 Inwohner, 4¼ Hufen, 1748/64: 19 besessene(r) Mann, 21 Häusler, 4¼ Hufen, 1834: 370, 1871: 374, 1890: 414, 1910: 410, 1925: 422, 1939: 431, 1946: 528, 1950: 496, 1964: 435,

1834: Kath. 4, 1925: Ev.-luth. 402, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 9, 1925: andere 10,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1547: Rittergut Langburkersdorf, 1696: Rittergut Langburkersdorf, 1764: Rittergut Langburkersdorf,

Kirchliche Organisation:

nach Neustadt gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Neustadt

Ortsnamenformen

1415: Rudolswalde , 1449: Rüdigiswalde , 1451: Rudiswalde , 1452: Rudolffswalde , 1473: Rußwalde , 1547: Rueswaldt , 1651: Rugiswalda, Rückswalde , 1791: Rugiswalde, Rußwalde ,

Literatur

  • HONB, II 322

51.00138889 14.25166667

Karte

11214