Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Ruppertsgrün (2)

s Werdau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: Beiersdorf (6) und Gospersgrün (2) eingemeindet
1998: Zusammenschluss mit Fraureuth zu Fraureuth

Ortsadel, Herrengüter
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf mit Gutsblöcken, Waldhufen, 383 ha

Bevölkerung

1551: 24 besessene(r) Mann, 10 Inwohner, 1764: 23 besessene(r) Mann, 8 Gärtner, 7 3/4 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 383, 1871: 691, 1890: 1015, 1910: 1640, 1925: 1922, 1939: 1904, 1946: 2068, 1950: 2152, 1964: 2114, 1990: 1366,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 1574, 1925: Ref. 6, 1925: Kath. 182, 1925: andere 160,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Ruppertsgrün, 1696: Rittergut Ruppertsgrün, 1764: Rittergut Ruppertsgrün,

Kirchliche Organisation:

nach Beiersdorf gepfarrt 1555, FilK von Beiersdorf nach 1578, bis 1925, seitdem Pfarrkirche(n) - 2001 St. Annen-Kirchgemeinde Ruppertsgrün, SK von Beiersdorf

Ortsnamenformen

1398: Ruprechczgrune , 1444: Ruprechtsgrun , 1460: Ruppersgrün , 1791: Ruppertsgrn , 1875: Ruppertsgrün b. Werdau ,

Literatur

  • HONB, II 324
  • BKD Sa, 12, 52-55
  • Dehio Sa, II 875
  • Grünberg, I 578
  • Helbig, 305

50.69777778 12.36888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas