Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Saritsch | Zarěč

nw Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: Loga, Pannewitz (1) mit Weidlitz und Uebigau (1) mit Krinitz eingemeindet
1993: eingemeindet nach Neschwitz (1)

Ortsadel, Herrengüter
1580 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

platzartige Gutssiedlung, Gutsblock-, Block- u. Streifenflur, 159 ha

Bevölkerung

1580: 5 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 2 Häusler, 1777: 2 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 10 Häusler, 1834: 106, 1871: 139, 1890: 123, 1910: 116, 1925: 164, 1939: 640, 1946: 802, 1950: 853, 1964: 542, 1990: 408,

1925: Ev.-luth. 150, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 13,

Grundherrschaft

1580: Rittergut Saritsch, 1777: Rittergut Saritsch,

Kirchliche Organisation:

nach Göda gepfarrt 1580, seit 1809 nach Neschwitz, ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Neschwitz

Ortsnamenformen

1412: Scharezk , 1413: Sczarezk , 1416: Sarecz , 1514: Saricz , 1580: Dsaritzsch, Saritzsch ,

Literatur

  • HONB, II 337
  • Dehio Sa, I 769-770

51.23444444 14.33055556

Karte

23247