Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schönau (6)

w Wildenfels, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: eingemeindet nach Wiesenburg
1999: gehörig zu Wildenfels

Ortsadel, Herrengüter
1228 : Herrensitz
18. Jh. : Vorwerk
1820 : Vorwerk
1875 : Vorwerk (Niederes o. Fasanenvorwerk)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 565 ha

Bevölkerung

1599: 43 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 1750/64: 22 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 23 Häusler, 1834: 503, 1871: 776, 1890: 765, 1910: 739, 1925: 787, 1939: 873, 1946: 1114, 1950: 1181, 1964: 937,

1925: Ev.-luth. 735, 1925: Kath. 6, 1925: andere 46,

Grundherrschaft

1599: Anteil Rittergut Wiesenburg, 1599: Anteil Amtsdorf Stein, 1599: Anteil Rittergut Niederhaßlau, 1599: Anteil Rittergut Wildenfels, 1696: Anteil Rittergut Wiesenburg, 1750: Anteil Amtsdorf Stein, 1750: Anteil Rittergut Niederhaßlau, 1750: Anteil Rittergut Wildenfels, 1764: Anteil Amtsdorf Wiesenburg,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Weißbach (Archidiakonat Muldenland/Nb) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Schönau, SK von Wildenfels; eingepfarrt Haara 1555 u. 1900, bis 1924, Grünau, Silberstraße, Wiesen u. Wiesenburg 1555 u. 1930

Ortsnamenformen

1228: Bertoldus de Schonowe , 1238: Sconowa, Sconowe (PN) , 1322: Schonowe , 1414: Schonaw , 1555: Schönawe , 1699: Schna , 1791: Schnau , 1875: Schönau b. Wildenfels, Schönau b. Hartenstein ,

Literatur

  • HONB, II 377
  • HSt Sa, 323
  • BKD Sa, 12, 56
  • Dehio Sa, II 1034-1035
  • Grünberg, I 594
  • Helbig, 42, 242

50.65861111 12.58083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas