Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schönborn (1)

s Ortrand, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1999: eingemeindet nach Lampertswalde (2)

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gelängeflur, 504 ha

Bevölkerung

1554: 18 besessene(r) Mann, 24 Inwohner, 27½ Hufen, 1748: 29½ Hufen, 1764: 25 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 1 Wüstungen, 7½ Hufen, 1834: 154, 1871: 234, 1890: 233, 1910: 286, 1925: 253, 1939: 251, 1946: 464, 1950: 458, 1964: 353, 1990: 206,

1925: Ev.-luth. 244, 1925: Kath. 9,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1554: Rittergut Schönfeld (hintern Teils), 1696: Rittergut Schönfeld (hintern Teils), 1764: Rittergut Schönfeld (hintern Teils),

Kirchliche Organisation:

nach Lampertswalde gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Lampertswalde

Ortsnamenformen

[1220]: Schonenburne , 1353: Schonenborn , 1406: Schonborn , 1875: Schönborn b. Großenhain ,

Literatur


51.32472222 13.70166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas