Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schönefeld (2)

nö Leipzig, Kreisfr. Stadt Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Neuschönefeld;
seit 1864: Ortsteil Neuer Anbau als Landgemeinde Neustadt (5) selbständig
1915: eingemeindet nach Leipzig (1)

Ortsadel, Herrengüter
1497 : Vorwerk
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gewann- u. Gutsblockflur, 493 ha

Bevölkerung

1551: 29 besessene(r) Mann, 44 Inwohner, 1764: 23 besessene(r) Mann, 12 Häusler, 35 Hufen je 18 Acker, 1834: 889, 1871: 3054, 1890: 4344, 1910: 14879,

1834: Kath. 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Schönefeld, 1696: Rittergut Schönefeld, 1764: Rittergut Schönefeld,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Domdekanat/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1540 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Leipzig-Schönefeld; eingepfarrt Abtnaundorf 1540 u. 1930, Anger u. Crottendorf 1580, bis 1892, Reudnitz 1580, bis 1880, Sellerhausen u. Stünz 1580, bis 1892, Heiterblick 1840 u. 1930, Volkmarsdorf 1752, bis 1891, Neustadt bis 1902. -- römisch-katholisch Pfarrkirche(n) seit 1924, mit Lokalkaplanei Taucha - 2002 Pfarrkirche(n)

Ortsnamenformen

1270: Schonevelt , 1295: Sconewelt , 1307: Schoninvelt , 1335: Schenwelt , 1432: Schonefelt , 1556: Schenfelt , 1791: Schnfeld ,

Literatur

  • HONB, II 384
  • BKD Sa, 16, 112
  • Dehio Sa, II 609-610
  • Grünberg, I 363-364

51.37111111 12.42777778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas