Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schöps

nw Reichenbach, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1959: eingemeindet nach Meuselwitz (1)
1994: gehörig zu Reichenbach/O.L.

Ortsadel, Herrengüter
1562 : Rittergut
1825 : Vorwerk
1885 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler, Gutsblock- u. gelängeähnliche Streifenflur, 150 ha

Bevölkerung

1777: 3 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 1 Wüstungen, 1825: 99, 1871: 171, 1885: 142, 1905: 137, 1925: 120, 1939: 118, 1946: 153, 1950: 159,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1777: Rittergut Glossen,

Kirchliche Organisation:

nach Reichenbach gepfarrt [1548] u. 1825, seit 1913 nach Meuselwitz - 2004 zu Kirchgemeinde Meuselwitz-Reichenbach/Oberlausitz (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1352: von dem Shepcze , 1419: Schopcz , 1447: Schabcz, vom Schobcze, Schopcze , 1481: Schaptze , 1495: Schöptz (HOV) , 1592: Schöpß (HOV) ,

Literatur

  • HONB, II 388
  • HSt Sa, 327

51.155 14.75027778

Karte

24059