Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schieritz

ö Lommatzsch, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: eingemeindet nach Zehren
1999: gehörig zu Diera-Zehren

Ortsadel, Herrengüter
1348 : Herrensitz
1350 : curia, allodium
1533 : Vorwerk
1696 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung mit Häuslerabbau, Block- u. Streifenflur, 174 ha

Bevölkerung

1551: 9 besessene(r) Mann, 4 Inwohner, 1723: 8 Gärtner, 12 Häusler, 0 Hufen, 1834: 235, 1871: 256, 1890: 260, 1910: 280, 1925: 304,

1925: Ev.-luth. 285, 1925: Kath. 4, 1925: andere 15,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Seerhausen, 1696: Rittergut Schieritz, 1764: Rittergut Schieritz,

Kirchliche Organisation:

nach Zehren gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Zehren

Ortsnamenformen

1348/52: Agnes de Schiricz , 1350: Schiricz , 1490: Zschyritz , 1516: Schiritz ,

Literatur

  • HONB, II 351
  • BKD Sa, 41, 457-462
  • Dehio Sa, I 865-866

51.19722222 13.39194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas