Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schladitz (2)

sw Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf(teil), bildete mit Flemsdorf und Zwochau (1) einen Ort (1816), später selbstständige Landgemeinde
1936: eingemeindet nach Zwochau (1)

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant.: auf dem Eygen

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Gewannflur, 184 ha

Bevölkerung

1519: 7 besessene(r) Mann, 1747: 8 besessene(r) Mann, 12 Hufen, 1880: 73, 1895: 67, 1910: 87, 1925: 59,

1925: Ev.-uniert 58, 1925: Kath. 1,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1747: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Zwochau gepfarrt 1580, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Zwochau (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1350: Slewenicz (LBFS 109) , 1378: Slaywelicz, Slaulicz (RDMM 177) , 1404: Schlautitz , 1421: Slaulitz , 1495: Slawlicz , 1570: Schlatitz ,

Literatur


51.46694444 12.26805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas