Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schlagwitz (3)

nö Waldenburg, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Dürrenuhlsdorf
1999: gehörig zu Waldenburg

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, gewannähnliche Streifenflur, 216 ha

Bevölkerung

1551: 11 besessene(r) Mann, 31 Inwohner, 1764: 10 besessene(r) Mann, 7 Häusler, 7½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 161, 1871: 160, 1890: 163, 1910: 146, 1925: 154, 1939: 151, 1946: 197,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Wolkenburg, 1696: Rittergut Wolkenburg, 1764: Rittergut Wolkenburg,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Pleißenland/Nb) /

Pfarrkirche(n) 1539, FilK von Wolkenburg 1580, seit 1614 wieder Pfarrkirche(n), seit 1929/36 FilK von Ziegelheim - 2001 zu Kirchgemeinde Franken-Schlagwitz, Kirchspiel Waldenburg; FilK Schwaben bis 1528 u. wieder seit 1926, Franken seit 1878

Ortsnamenformen

1498: Schlaguwitz , 1539: Schlagewitz , 1580: Schlagewitz , 1791: Schlagwitz , 1875: Schlagwitz b. Penig ,

Literatur

  • HONB, II 357
  • BKD Sa, 14, 90
  • Dehio Sa, II 207-208
  • Grünberg, I 585-586
  • Helbig, 239

50.89638889 12.63111111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas