Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schlema

nw Aue, Erzgebirgskreis

Verfassung

Landgemeinde
1958: gebildet aus Niederschlema und Oberschlema
1994: Wildbach eingemeindet
18.01.2005: umbenannt in Bad Schlema*

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1964: 9284, 1990: 5504, 2000: 5935,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

2001 Martin-Luther-Kirchgemeinde Niederschlema u. Auferstehungs-Kirchgemeinde Oberschlema

Ortsnamenformen


Literatur


50.61138889 12.68166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas