Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schloditz

nö Oelsnitz, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1973: eingemeindet nach Droßdorf (2)
1994: gehörig zu Tirpersdorf

Ortsadel, Herrengüter
1542 : Vorwerk
1606 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, gelängeähnliche Gutsblockflur, 198 ha

Bevölkerung

1542: 7 besessene(r) Mann, 1764: 6 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 27 Scheffel (= 9/10 Hufe), 1834: 145, 1871: 184, 1890: 185, 1910: 149, 1925: 166, 1939: 131, 1946: 162, 1950: 199, 1964: 181,

1925: Ev.-luth. 157, 1925: andere 9,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1542: Anteil Rittergut Reusa, 1542: Anteil Vorwerk/Rittergut Schloditz, 1606: Vorwerk/Rittergut Schloditz, 1764: Vorwerk/Rittergut Schloditz,

Kirchliche Organisation:

nach Theuma gepfarrt 1578 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Theuma

Ortsnamenformen

1267: Zlautiz , 1378: Slaticz (RDMM 131) , 1414: Slauticz , 1441: Slaticz , 1459: Schlaticz , 1467: Schloticz , 1529: Slatiz , 1591: Schloditz ,

Literatur


50.45583333 12.20277778

Karte

19113