Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schneckengrün

w Plauen, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1999: Zusammenschluss mit Rodau, Rößnitz und Leubnitz (2) zu Leubnitz (2)
01.01.2011: gehörig zu Rosenbach/Vogtl.*

Ortsadel, Herrengüter
1583 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Block- u. Gutsblockflur, 428 ha

Bevölkerung

1583: 20 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 1764: 22 besessene(r) Mann, 13 Gärtner, 12 Häusler, 5 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 284, 1871: 387, 1890: 495, 1910: 432, 1925: 443, 1939: 436, 1946: 422, 1950: 423, 1964: 328, 1990: 236,

1925: Ev.-luth. 419, 1925: Kath. 3, 1925: andere 21,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1583: Rittergut Schneckengrün, 1764: Rittergut Schneckengrün,

Kirchliche Organisation:

nach Plauen gepfarrt 1533, nach Leubnitz 1578 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Leubnitz

Ortsnamenformen

1382: Sneckengrune , 1418: Sneckengrun , 1419: Sneckengrun , 1506: Schneckengrun , 1578: Schneckengrün ,

Literatur


50.51055556 12.05083333

Karte

20112