Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Seifersdorf (4)

s Geithain, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1934: eingemeindet nach Narsdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 439 ha

Bevölkerung

1548/51: 28 besessene(r) Mann, 54 Inwohner, 18 Hufen, 1764: 27 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 12 3/4 Hufen je 24 Acker bzw. 14 Scheffel, 1834: 213, 1871: 231, 1890: 262, 1910: 254, 1925: 234,

1925: Ev.-luth. 233, 1925: Kath. 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Ossa, 1548: Anteil Rat zu Geithain, 1548: Anteil Rittergut Gnandstein, 1606: Anteil Rat zu Geithain, 1696: Rittergut Ossa, 1696: Anteil Rittergut Syhra, 1764: Rittergut Ossa, 1764: Anteil Rittergut Syhra,

Kirchliche Organisation:

nach Ossa gepfarrt 1548 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Syhra-Niedergräfenhain-Ossa

Ortsnamenformen

1378: Syversdorf (RDMM 228) , 1398: Syforsdorf , 1445: Siffirstorff (Ebm. 7) , 1478: Seyfferstorff , 1791: Seyfersdorf (OV 534) , 1875: Seifersdorf b. Geithain (OV) ,

Literatur


51.01888889 12.69805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas