Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Seifertshain

w Naunhof, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: eingemeindet nach Großpösna

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Lipprandesdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gewannflur, 523 ha

Bevölkerung

1548/51: 33 besessene(r) Mann, 31 Inwohner, 28 Hufen, 1764: 34 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 28 Hufen je 18 Acker, 1834: 251, 1871: 319, 1890: 299, 1910: 268, 1925: 338, 1939: 336, 1946: 399, 1950: 427, 1964: 310,

1925: Ev.-luth. 332, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 1, 1925: andere 3,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Pomßen, 1696: Rittergut Pomßen, 1764: Rittergut Pomßen,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Fuchshain u. Kleinpösna (Archidiakonat Grimma/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1529 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Seifertshain, SK von Großpösna; FilK Fuchshain u. Kleinpösna 1529 u. 1940

Ortsnamenformen

1295: Syfardeshoyn, Syfirdishoyn , 1335: Siferideshayn , 1350: Siffrideshain , 1378: Syvirtshayn (RDMM 190) , 1421: Sifriczhain, Sifirczhain , 1529: Seyfertshayn , 1548: Seyffartshayn (HOV) ,

Literatur

  • HONB, II 408-409
  • BKD Sa, 20, 243
  • Dehio Sa, II 364
  • Grünberg, I 610

51.29222222 12.51666667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas