Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Seydewitz

sö Belgern, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Wohlau
1994: gehörig zu Belgern (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Block- u. Streifenflur, 379 ha

Bevölkerung

1551: 14 besessene(r) Mann, 18 Inwohner, 1747: 3 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 4 Hufen (Anteil Amt Torgau), 1748: 8 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 1 Häusler (Amt Wurzen), 1818: 106, 1880: 135, 1895: 117, 1910: 126, 1925: 149, 1939: 122, 1946: 193,

1925: Ev.-uniert 142, 1925: Kath. 7,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Plotha (Merten v. Seydewitz zu Plotha), 1551/54: Anteil Kloster Mühlberg, 1747: Anteil Amtsdorf Torgau, 1748: Rittergut Plotha,

Kirchliche Organisation:

anteilig nach Staritz u. nach Schirmenitz gepfarrt 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Staritz (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1251: Sydewicz , 1299: Albertus de Sydewicz , 1314: Sydewicz (RDMM 367) , 1463: Sydewitz , 1540: Seidewitz , 1816: Seydewitz ,

Literatur


51.42111111 13.18138889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas