Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Siegmar St°

w Chemnitz, Kreisfr. Stadt Chemnitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde, Stadt (seit 1927)
1920: Stelzendorf eingemeindet
1922: Reichenbrand eingemeindet
1935: vereinigt mit Schönau (2) zu Siegmar-Schönau
1950: gehörig zu Chemnitz*


ältere Verfassungsverhältnisse
1927 : Stadt

Ortsadel, Herrengüter
1245 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 146 ha

Bevölkerung

1548/51: 10 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 11 Inwohner, 5¼ Hufen, 1764: 10 besessene(r) Mann, 7 Häusler, 5½ Hufen je 12 Scheffel, 1834: 235, 1871: 657, 1890: 1709, 1910: 3271, 1925: 10019,

1834: Kath. 2,

Grundherrschaft

1548: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Reichenbrand gepfarrt 1539 u. 1930 (Kirchgemeinde Reichenbrand 1929 in Kirchgemeinde Siegmar umbenannt) - 2001 zu Kirchgemeinde Chemnitz-Reichenbrand

Ortsnamenformen

1245: Heinricus de Sygemar , 1375: Segemar (CDS II 6, 371) , 1540: Sichmar , 1548: Sigkmar , 1590: Sigmar, Siegmar ,

Literatur

  • HONB, II 422
  • HSt Sa, 334-335
  • Grünberg, I 613-614

50.81472222 12.83527778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas