Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Skaska | (Skaskow)

s Wittichenau, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1969: vereinigt mit Döbra (2) und Trado zu Skaska-Döbra
1994: gehörig zu Oßling

Ortsadel, Herrengüter
1378 : Rittersitz
1692 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gelängeflur mit Gutsblöcken, 412 ha

Bevölkerung

1777: 4 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 8 Häusler, 1 Wüstungen, 1834: 142, 1871: 189, 1890: 289, 1910: 275, 1925: 311, 1939: 304, 1946: 375, 1950: 366, 1964: 328,

1925: Ev.-luth. 290, 1925: Kath. 19, 1925: andere 2,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1692: Rittergut Skaska, 1777: Rittergut Skaska,

Kirchliche Organisation:

nach Oßling gepfarrt [1566] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Oßling. -- römisch-katholisch nach Ralbitz gepfarrt 1875

Ortsnamenformen

1383: Skasskaw , 1401: Schaskaw , 1413: Scaßkow , 1562: Skaßka , 1732: Gaßke , 1759: Schaschke , 1791: Scaßka , 1796: Skaßke , 1875: Skaska (Skaßke) ,

Literatur

  • HONB, II 425
  • BKD Sa, 35, 330-332

51.34555556 14.17972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas