Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Sonnenstein

Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Bezeichnung für Schloss Pirna (s. d.), seit Anfang 17. Jh. überliefert; Schloss mit Irrenheilanstalt und Restauration (1834, 1875), später Ortsteil, heute Name eines Gemeindeteils von Pirna

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1834: 56, 1875: 503 (davon 375 Anstaltsinsassen),

1834: Kath. 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

2001 Kirchgemeinde Pirna-Sonnenstein mit SK Struppen

Ortsnamenformen

1606: das slos Sonnenstein , 1639: auf dem Hause Sonnenstein , 1791: Sonnenstein, Schloß u. Vestung bey der Stadt Pirna , 1875: Sonnenstein ,

Literatur

  • HONB, II 423
  • Grünberg, I 741-742

50.95472222 13.96277778

Karte

11232