Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Stauda

s Großenhain, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1960: vereinigt mit Kottewitz (1) zu Kottewitz-Stauda
1973: gehörig zu Priestewitz

Ortsadel, Herrengüter
1274 : curia
1543 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gewannflur, 225 ha

Bevölkerung

1547/51: 12 besessene(r) Mann, 24 Inwohner, 14¼ Hufen, 1764: 11 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 14 Hufen je 9 Scheffel, 1834: 94, 1871: 140, 1890: 133, 1910: 107, 1925: 106, 1939: 101, 1946: 150,

1925: Ev.-luth. 104, 1925: Kath. 2,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1551: Rittergut Batzdorf, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf , ehemals: Kloster Seußlitz,

Kirchliche Organisation:

nach Strießen gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Skassa-Strießen

Ortsnamenformen

(1225) [1340/49]: Studowe , 1268: Studowe , 1378: Studow (RDMM 1033) , 1471: Staude , 1540: Stauda , 1791: Staude ,

Literatur

  • HONB, II 451
  • BKD Sa, 37, 388

51.24305556 13.51888889

Karte

9182