Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Steubeln

nw Eilenburg, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Rödgen (2)
1972: gehörig zu Naundorf (12)
1999: gehörig zu Zschepplin

Siedlungsform und Gemarkung

Sackgassendorf, Gewannflur, 206 ha

Bevölkerung

1529: 4 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 1552: 10 besessene(r) Mann, 11 Inwohner, 1747: 10 besessene(r) Mann, 11 Hufen, 1818: 63, 1880: 87, 1895: 91, 1910: 69, 1925: 77, 1939: 73, 1946: 110,

1925: Ev.-uniert 75, 1925: Kath. 2,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1552: Rittergut Zschepplin, 1747: Rittergut Zschepplin,

Kirchliche Organisation:

nach Rödgen gepfarrt 1529, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Rödgen (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1394: Stybele , 1421/22: Stibele , 1445/47: Stibel , 1449: Stybel , 1527: Steybel , 1791: Steubeln ,

Literatur


51.49694444 12.56944444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas