Erzgebirgskreis SVG ToolTip

(†) Storkwitz

nw Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Einzelgut (zeitweilig wüst), mit Häusergruppe (1816) Gutsbezirk (1895) zu Schenkenberg gehörig
1997: gehörig zu Delitzsch

Ortsadel, Herrengüter
1437 : Rittersitz
1445/47 : Rittersitz
1540 : Sattelhof
1613 : Rittergut (1647 wüst, seit 1730/31 wieder bewirtschaftet)
1747 : Rittergut (ohne Dorf)
1791 : Rittergut (ohne Dorf)
1816 : Rittergut
1880 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Gewannflur, 174 ha

Bevölkerung

1824: 5 Häusler, 1818: 56, 1880: 122, 1895: 155,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1747: Rittergut Storkwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Schenkenberg gepfarrt 1574, nach Delitzsch 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Schenkenberg (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1156: Storcowe (Zuweisung unsicher) , 1166: Storckewitz , 1181: Storckewitz , 1245: Storchwitz , 1300: Stor[c]wiz , 1442: Storgkewitz , 1445/47: Storkewicz , 1471: Storckewitz , 1570: Storckewitz , 1791: Storckwitz ,

Literatur

  • HONB, II 468-469

51.53444444 12.29027778

Karte

30208