Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Straßberg

w Plauen, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1999: eingemeindet nach Plauen (2)


ältere Verfassungsverhältnisse
1280 : castrum destructum

Ortsadel, Herrengüter
1194 : Herrensitz
1791 : Vorwerk
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Reihendorf, Blockflur, 534 ha

Bevölkerung

1583: 31 besessene(r) Mann, 1764: 27 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 10½ Hufen je 30 Scheffel, 1834: 203, 1871: 255, 1890: 406, 1910: 593, 1925: 622, 1939: 705, 1946: 937, 1950: 857, 1964: 695, 1990: 507,

1925: Ev.-luth. 579, 1925: Kath. 8, 1925: Juden 1, 1925: andere 34,

Grundherrschaft

1583: Rittergut Neundorf, 1764: Rittergut Neundorf,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Plauen (Archidiakonat Propstei Zeitz, Sprengel Plauen/Nb) /

FilK von Plauen 1578 u. 1840, seit 1902 Pfarrkirche(n) - 2001 Kirchgemeinde Straßberg, SK von Christus-Kirchgemeinde Plauen; eingepfarrt Kobitzschwalde seit ca. 1547, Kröstau ca. 1547 bis 1582, Unterneundorf 1840 u. 1930

Ortsnamenformen

1194 (vor 1194): Ecgehardus et Heinricus de Strazberg , 1209: Straszberg, Strazburc (PN) , 1270: Straßperch , 1280: Strazperch , 1328: Strasberg , 1418: Straßperg, Straßberg , 1467: Strosperg , 1478: Straspergk , 1506: Strasburgk, Strasspergk , 1533: Strasburg , 1578: Strasberg , 1590: Straßbergk , 1671: Straßbergh ,

Literatur

  • HONB, II 471-472
  • HSt Sa, 341
  • BKD Sa, 11, 77-81
  • Dehio Sa, II 922-923
  • Grünberg, I 631

50.47611111 12.08361111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas