Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Strand

n Königstein, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, ursprünglich mit Elbe und Hütten eine Landgemeinde, später Ortsteil von Weißig (8)
1973: gehörig zu Thürmsdorf
1994: gehörig zu Struppen

Siedlungsform und Gemarkung

Häuslerzeile, Parzellenflur, 5 ha

Bevölkerung

1755: 9 Häusler, 1764: s. Hütten, 1834: 60, 1871: 69, 1890: 103,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Königstein gepfarrt 1752 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Königstein

Ortsnamenformen

1755: Strand , 1791: Strandgemeinde b. Knigstein , 1824: Strand , FN:: Strannischen wiesenn (1428), Strenisse wesse (1466), Strainisch wysen (1548), Streinsche Wiese (1558) ,

Literatur


50.94138889 14.06333333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas