Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Strocken

sw Mügeln, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1968: eingemeindet nach Gallschütz (1)
1993: gehörig zu Großweitzschen

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Block- u. Streifenflur, 266 ha

Bevölkerung

1548/51: 12 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 14 Inwohner, 17½ Hufen, 1764: 15 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 18 Hufen je 20 bis 30 Scheffel, 1834: 157, 1871: 187, 1890: 168, 1910: 180, 1925: 181, 1939: 186, 1946: 315, 1950: 287, 1964: 206,

1925: Ev.-luth. 181,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1548: Anteil Kloster Buch, 1548: Anteil Kloster Sornzig, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

Anteil nach Börtewitz u. Sornzig gepfarrt 1529 u. 1900, ganz nach Sornzig seit 1924 - 2001 zu Kirchgemeinde Sornzig

Ortsnamenformen

1215: Ztrokkan , 1275: Strokan , 1340: Strocken , 1350: Strochin , 1551: Strocken ,

Literatur


51.20166667 13.00555556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas