Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Tauchritz

n Ostritz, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: eingemeindet nach Hagenwerder
1994: gehörig zu Görlitz (1)

Ortsadel, Herrengüter
1317 : Herrensitz (?)
1611 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler, gelängeähnliche Streifenflur, 406 ha

Bevölkerung

1777: 2 besessene(r) Mann, 30 Gärtner, 18 Häusler, 1825: 389, 1871: 389, 1885: 364, 1905: 377, 1925: 401, 1939: 375, 1946: 517, 1950: 607,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1611: Rittergut Tauchritz (= Stift Joachimstein), 1777: Rittergut Tauchritz (= Stift Joachimstein),

Kirchliche Organisation:

: ehemals FilK von Jauernick
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Görlitz/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1547 u. 1940 - 2004 zu Versöhnungs-Kirchgemeinde Görlitz (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz); eingepfarrt die ev. Einwohnerschaft von Jauernick bis 1839

Ortsnamenformen

1317: Otto de Thucharaz , 1322: Tucheraz , 1357: Tucheras , 1399: Tuchoraz , 1420: Taucheros , 1431: Tawcheris , 1469: Tauchritz , 1495: Tewcheritz, Tewcherotz , 1664: Tauchritz ,

Literatur

  • HONB, II 488
  • VKD Sil, 3, 758-759
  • Dehio Sa, I 828-829

51.06777778 14.94388889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas