Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Theisewitz

s Dresden, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: Kleba und Brösgen eingemeindet
1936: Zscheckwitz zugeordnet
1973: eingemeindet nach Kreischa (1)

Ortsadel, Herrengüter
1445 : Vorwerk
1606 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutsweiler, Gutsblöcke, 67 ha

Bevölkerung

1764: 4 Häusler, 1834: 79, 1871: 84, 1890: 82, 1910: 187, 1925: 236, 1939: 190, 1946: 285, 1950: 287, 1964: 184,

1925: Ev.-luth. 197, 1925: andere 2,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1606: Rittergut Theisewitz, 1764: Rittergut Theisewitz,

Kirchliche Organisation:

nach Possendorf gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Kreischa

Ortsnamenformen

1288: Tyzawitz , 1365: Dycewicz , 1445: Taßewicz (HOV) , 1478: Theisewitz , 1555: Teischwitzsch , 1791: Theißewitz ,

Literatur

  • HONB, II 500
  • Dehio Sa, I 509

50.95861111 13.75222222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas