Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Thiemendorf (2)

s Niesky, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: neu gebildet mit Diehsa, Jänkendorf und Nieder-Seifersdorf zu Landgemeinde Waldhufen

Ortsadel, Herrengüter
1535 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf mit Gutsblöcken, Waldhufen, 544 ha

Bevölkerung

1529: 19 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 1777: 6 besessene(r) Mann, 17 Gärtner, 3 Häusler, 5 Wüstungen, 1825: 276, 1871: 395, 1885: 388, 1905: 323, 1925: 314, 1939: 334, 1946: 402, 1950: 419, 1964: 336, 1990: 259,

Grundherrschaft

1535: Rittergut Thiemendorf, 1777: Rittergut Thiemendorf,

Kirchliche Organisation:

nach Arnsdorf gepfarrt [1549] u. 1925 - 2004 zu Kirchgemeinde Arnsdorf (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1389: Tymendorf , 1408: Timendorf , 1412: Tymendorff , 1439: Tymendurff , 1528: Thymendorff , 1665: Timmendorf , 1791: Thiemendorf ,

Literatur


51.20972222 14.81722222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas