Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Tronitz (3)

sw Dohna, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Gorknitz
1993: gehörig zu Röhrsdorf (3)
1999: gehörig zu Dohna

Ortsadel, Herrengüter
1753 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Gutsblöcke, 69 ha

Bevölkerung

1548/51: 4 besessene(r) Mann, 3 Inwohner, 2½ Hufen, 1764: 7 Häusler, 2½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 34, 1871: 35, 1890: 51, 1910: 40, 1925: 46, 1939: 44, 1946: 69,

1925: Ev.-luth. 46,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1547: Rittergut Borthen, 1548: Amtsdorf , 1764: Rittergut Röhrsdorf,

Kirchliche Organisation:

nach Dohna gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dohna

Ortsnamenformen

1445/47: Tronicz , 1548: Tronitz , 1753: Drohnitz , 1791: Trohniz oder Thronitz , 1875: Tronitz b. Pirna (Thronitz) ,

Literatur


50.94361111 13.81722222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas