Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wölpern

sw Eilenburg, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: eingemeindet nach Jesewitz

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf mit Gassenteil, Gewannflur, 400 ha

Bevölkerung

1551: 18 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 4 Inwohner, 20 1/2 Hufen, 1747: 21 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 22 Hufen, 1818: 136, 1880: 197, 1895: 217, 1910: 226, 1925: 228, 1939: 205, 1946: 311, 1950: 295, 1964: 265,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Groitzsch, 1747: Rittergut Groitzsch,

Kirchliche Organisation:

FilK von Weltewitz 1585, 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Wölpern (Kirchenprovinz Sachsen); eingepfarrt Bötzen, Gallen, Groitzsch u. Jesewitz 1816 u. 1925

Ortsnamenformen

1161: Vvelpride , 1201: Welperde , 1753: Welpern , 1791: Wölpern ,

Literatur

  • HONB, II 617
  • BKD ProvSa, 16, 192-193
  • Dehio Sa, II 415-416

51.43888889 12.58

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas