Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Würschnitz, Ober- (2)

sö Oelsnitz, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1973: eingemeindet nach Unterwürschnitz
1994: gehörig zu Mühlental

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 266 ha

Bevölkerung

1583: 12 besessene(r) Mann, 1764: 14 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 1 1/10 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 116, 1871: 129, 1890: 111, 1910: 122, 1925: 127, 1939: 114, 1946: 131, 1950: 121, 1964: 90,

1925: Ev.-luth. 127,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1542: Anteil Amtsdorf , 1542: Anteil Pfarre Unterwürschnitz, 1542: Anteil Pfarre Oelsnitz, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Unterwürschnitz gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Unterwürschnitz

Ortsnamenformen

: ältere Belege s. a. Unterwürschnitz , 1378: Ubern-Birsenicz, Obern-Wirsnicz (RDMM 131) , 1414: Obern Werschnicz (HOV) , 1441: wenigen Wirschnicz , 1460: Obirwirsitz , 1768: Ober Wierschnitz , 1875: Oberwürschnitz b. Oelsnitz ,

Literatur


50.38055556 12.23222222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas